Faltbox

Als Anschluss an den Sludge Cylinder® hat Promeco eine neue Erfindung eingeführt: die Faltbox. Ziel: eine hohe Verarbeitungskapazität für die Schlammentwässerung auf kleinen Flächen wie zum Beispiel in städtischen Gebieten. Vorteil dieser Innovation gegenüber dem Sludge Cylinder®: die Faltbox ist im Handumdrehen aufgebaut, die einmaligen Kosten für Auf- und Abbau sind daher niedrig. Die Kapazität der Faltbox ist jedoch etwas kleiner. Die Bedienung der Faltbox ist ganz einfach, sie benötigt jedoch etwas mehr Platz als der Sludge Cylinder®. Die Faltbox ist ideal für Projekte mit einer kurzen Laufzeit. Diese Innovation kommt zwanzig Jahre, nachdem Promeco als erstes Unternehmen die Entwässerung von Schlamm mit Hilfe von Geotextilien/Entwässerungscontainern (Geotube®) eingeführt hat.

Vorteil des Faltbox:

  • vouwboxBei den üblichen Geotextilien wird der Stoff aufgeschnitten, um den Schlamm abtransportieren zu können, das Material ist damit verloren. Aus dem Faltbox wird der Schlamm von oben ausgebaggert, so dass das Material unbegrenzt wiederverwendet werden kann. Kurz gesagt: sehr rentabel bei einem häufigeren Einsatz.
  • Darüber hinaus: Der Faltbox ist für die Entwässerung auf kleinen Flächen wie an Baugruben in städtischen Gebieten geeignet. Bekannte Entwässerungstechniken benötigen viel mehr Platz.

Nebenstehend finden Sie eine schematische Darstellung unseres Prozesses, für eine Vergrößerung des Bildes bitte darauf klicken. Oben in Rot sind fiktive Mengen angegeben, darunter unsere Berechnung: die optimale Dosierung des Flockungsmittels.

Wichtig: Obwohl es Anwendungen mit Überschneidungen gibt, ist der Faltbox kein direkter Konkurrent zu bestehenden Geotextilien: Die neue Anwendung ist eher eine Ergänzung der aktuellen Möglichkeiten. Der Einsatz bereits bekannter Textile Entwässerungsschläucher ist zum Beispiel sinnvoller, wenn die Entwässerung länger dauert.

Das Verfahren

Promeco führt bei jedem Projekt zunächst diese Berechnungen durch und erstellt die sogenannte Masseflussbilanz. Damit erhalten wir einen guten Einblick in den gewünschten Entwässerungsprozess. Die Daten nutzen wir, um mit der Software die optimale Dosierung des Flockungsmittels für die Dauer des gesamten Projekts zu berechnen. An dieser Stelle haben Sie demnächst selbst die Möglichkeit, durch Eingabe der erforderlichen Daten die Masseflussbilanz selbst zu erstellen.

Auf der Basis unserer Expertise arbeiten wir effizient und effektiv – und somit kostensparend für Sie. Aber es gibt noch viel mehr Vorteile: Lesen Sie mehr darüber auf der Seite Schlammentwässerung.

Was ist auf der Zeichnung zu sehen? Der Baggerschlamm wird vor Ort über eine Baggerpumpe hochgepumpt, wobei viel Wasser mitgeführt wird. Über eine Baggerleitung wird der Schlamm in ein Faltbox gepumpt. Während des Pumpvorgangs misst Promeco ständig den Trockenmassegehalt und den Durchsatz des Schlamms. Im Prozesscomputer, in den die Daten der Masseflussbilanz eingegeben wurden, wird auf Basis der Messungen kontinuierlich die Dosierung des Flockungsmittels berechnet. Das erfolgt etwas später in der Leitung, eventuell unter Hinzugabe von etwas Anmachwasser. Eine Mischvorrichtung in der Leitung mischt anschließend das Flockungsmittel unter den Schlamm. Schließlich gelangt der mit Flockungsmittel vermischte Schlamm in der Faltbox, worin sich die Schlammteilchen schnell absetzen. Das Geotextil fungiert als Filter für die Schlammflocken, so dass das austretende Wasser absolut klar ist. Dieses klare Wasser wird zurück ins ursprüngliche Oberflächenwasser geleitet.