Jisperveld: Arbeit durch Arbeit

Jisperveld: Arbeit durch Arbeit

Arbeit durch Arbeit schaffen, das geschieht im Jisperveld, einem Sumpf- und Weidegebiet nördlich von Amsterdam. Auf einer enormen Fläche eines Landwirts hatte man aus den obersten Schollen des Bodens Dämme gebaut. Man hat ein riesiges, viele Hektar großes Rechteck kreiert: ein offenes Depot, in das der Schlamm aus der Umgebung eingelassen werden konnte. Ein Teil dieses Depots lag jedoch zu nahe am Damm. Darum mussten die Dämme verlegt werden, und zwar mitten durch das inzwischen aufgrund des Schlamms unbegehbare Depot. Und so wurde Promeco zu Hilfe gerufen.

Intelligente Lösung
Ton Broeders: „Auf dem Schlamm wurden große Geotubes® mit Stahlkabeln ausgerollt. In diese Tubes haben wir ausgebaggerten Schlamm und das Flockungsmittel gefüllt. Man sah, wie die Geotubes® immer größer wurden, und das Entwässerungsprojekt verlief somit ausgezeichnet. Die Tubes wurde selbstverständlich immer schwerer und schwerer, bis sie allmählich bis zum ursprünglichen Sumpfboden im Schlamm versanken. So entstand eine Schutzhöhe von 1,80 m, die als Kade dient. Wir kreierten einen Damm aus ausgebaggertem Schlamm: Arbeit durch Arbeit.” Im Längenverlauf des Dammes befanden sich alte Gräben mit einer Breite von nahezu 10 Metern. Ton: „Dort haben wir zuerst kleine Geotubes® eingelassen, die wir ebenfalls mit ausgebaggertem Schlamm füllten, um dann die großen Geotubes® darauf zu legen. Auf diese Weise wurde verhindert, dass der neue Damm überflutet wird. Alles in allem ein ziemlich großes Projekt. Aber letztendlich haben wir uns gegenseitig geholfen: Die Zusammenarbeit verlief äußerst angenehm.”

Der Auftraggeber war der Deichverband Hollands Noorderkwartier

 

Jisperveld

Jisperveld3

Jisperveld2