Uithoorn: chemischem Schlamm

Uithoorn: chemischem Schlamm

Eine chemische Fabrik in Uithoorn stellt ihren Betrieb ein. Die Wasseraufbereitungsanlage war voller Schlamm, den die Fabrik beseitigen wollte. Aber vor dem Abtransport musste er auf jeden Fall entwässert werden. Dabei handelte es sich nicht nur um Schlamm aus der Wasseraufbereitung, sondern auch Schlamm aus einigen Lagertanks, dem Abwasserkanal (diese Tätigkeiten führen wir mit einem Baggerboot und einem unbemannten Bagger durch) und einem Klärbecken.

Entwässerung: automatisiert und ferngesteuert
Promeco erhielt den Auftrag für die Entsorgung des Schlamms. Mitte Mai 2014 haben wir mit der Einrichtung und Begradigung des Geländes begonnen. Wir haben Schutzvorrichtungen gegen Lecks angebracht und unsere Geotubes ausgerollt, mit Wassertanks als Abschlussvorrichtungen. Wir haben Leitungen mit einem Mischsystem angelegt und danach konnten wir mit dem Entwässern beginnen, wie immer vollautomatisiert. Der Container, der aus der Ferne zu bedienen ist, wird bis Ende Juni in Uithoorn stehen. Nach Abschluss unserer Arbeiten wird der Schlamm zu einem anerkannten Entsorgungsbetrieb transportiert.

Ton Broeders von Promeco: „Die Entwässerung von Schlamm aus chemischen Unternehmen: auch das macht Promeco. Schön, dass uns dieser Auftrag anvertraut wurde.

Auftraggeber: die Chemiefabrik

uden1 uden1 uden1 uden1 uden1 uden1 uden1