Wormerveer: Verunreinigter Standort

Wormerveer hat eine einzigartige Geschichte. Vor dreihundert Jahren gab es hier das älteste Industriegebiet Europas. Die VOC kam mit ihren Handelswaren von Fernost zu diesem Ort. Sie fuhren über das IJsselmeer bis zu diesem Sumpf- und Weidegebiet, um mit ihren Grundstoffen Pigment herzustellen: Diese Kunst hatten sie sich bei den Italienern abgeschaut. Hierbei wurde häufig das gefährliche Quecksilber verwendet. Das Ergebnis ist nun ein verunreinigter Boden, wobei die Verunreinigung aufgrund der vielen Wasserläufe auch noch zerstreut wurde und sich im Schlamm absetzte.

Bedecken der verunreinigten Stelle
Ton Broeders: „Promeco durfte einen Beitrag zum Bedecken dieser verunreinigten Stelle liefern. Das Ingenieursbüro Antea Group (ehemals Oranjewoud) spürte den zerstreuten, verunreinigten Schlamm auf und ein Bauunternehmen brachte diesen wieder zu seinem Ursprungsort zurück, dorthin, wo einst die Windmühle stand und das Pigment hergestellt wurde. Wir sorgten für die optimale Polymerzugabe und die Entwässerung. Der Schlamm wurde in Geotubes® gesammelt. Diese wurden danach mit einer Bodenmasse bedeckt, in die Gras eingesät wurde. Auf diese Weise wurde eine schöne Erholungsstätte mit Picknicktischen und einem Informationsschild kreiert. Ein toller Ort, inmitten des Wassers und mit einer verbesserten Umwelt.”

Der Auftraggeber war der Deichverband Hollands Noorderkwartier

Recommended Posts

No comment yet, add your voice below!


Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.